Earobics

für Orchester [2000] | Dauer: 12’00”

Earobics für Orchester, bei den Schwazer Klangspuren 2000 in einer Turnhalle uraufgeführt, wurde mit der Absicht konzipiert, zwei wichtige Grundvoraussetzungen sportlicher Aktivität, nämlich zyklische Bewegung und pulsierende Repetition, musikalisch zu thematisieren. Dies vollzieht sich auf der Grundlage lebhaft wechselnder Rhythmen ohne Berührungsängste mit traditionellen Ordnungskräften wie Tonalität, thematischer Arbeit und Fugato-Technik. Die Komposition verfolgt vor allem ein Ziel: Schwung und Bewegungsfreude musikalisch zu erschließen.

Martin Lichtfuss

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.